Datenschutzhinweise zur Führung von Gästelisten aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung

Sehr geehrte Gäste,
wir freuen uns sehr über Ihren Besuch und möchten Sie durch die nachstehenden Informationen über die rechtlich vorgeschriebene Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten informieren. Die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten dient einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit von Infektionsketten bei mit dem Corona-Virus angesteckten Personen. Wir verwenden Ihre Angaben zu keinen anderen als den genannten Zwecken und werden diese nur im Falle einer offiziellen Aufforderung an die zuständige Gesundheitsbehörde übermitteln.

 

1. Verantwortliche Stelle

Restaurant Haus am See
Eichenweg 38 76547 Sinzheim
07221/1858793 http://www.restaurant@hausamsee-sinzheim.de

2. Pflicht zur Angabe der folgenden Daten

Um Sie in unserer Gaststätte/Restaurant etc. bewirten zu dürfen, sind wir verpflichtet, die folgenden personenbezogenen Daten aufzunehmen und im Falle einer Aufforderung durch das Gesundheitsamt Ihre Angaben weiter zu leiten. Falls Sie Ihre personenbezogenen Daten nicht abgeben möchten, dürfen wir Sie leider nicht bedienen:

1. Vor- und Zuname
2. Adresse
3. Telefonnummer
4. Datum und Uhrzeit Ihres Besuchs
5. Tischnummer

3. Übermittlung

An das zuständige Gesundheitsamt übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich auf Verlangen des Gesundheitsamtes. Bitte beachten Sie, dass im Fall der Übermittlung die zuständige Behörde datenschutzrechtlich verantwortlich ist und deren Datenschutzhinweise gelten.

4. Löschung der Daten

Ihre Angaben werden von uns entsprechend den gesetzlichen Vorgaben für einen Zeitraum von vier Wochen aufbewahrt und werden danach gelöscht bzw. physische Datenträger vernichtet.

5. Rechtsgrundlagen

Die Verarbeitung (d. h. die Erhebung, Speicherung, Löschung und Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten) ist gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c. DSGVO erforderlich, um der gesetzlichen Verpflichtung der Corona Verordnung nachzukommen.

6. Ihr Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, ggfls. jederzeit gegen die Nutzung, bzw. die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen.

7. Weitere Rechte

Nach Maßgabe der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), haben Sie das Recht auf Auskunft gem. Art. 15 DSGVO und auf Berichtigung falscher personenbezogener Daten gem. Art. 16 DSGVO. Eine Löschung Ihrer Daten können Sie nach den Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO verlangen. Die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie ggfls. gem. Art. 18 DSGVO verlangen. Gem. Art. 77 DSGVO können Sie sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde beschweren. Sie können sich insbesondere an die am eigenen Wohnsitz zuständige Aufsichtsbehörde wenden. Ihre personenbezogenen Daten werden durch die in 1. genannte verantwortliche Stelle verarbeitet, um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten basiert auf einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO) durch das Hygienekonzept der Bayerischen Staatsregierung. Die Daten verbleiben intern und werden nur auf Anfrage seitens der Gesundheitsbehörde bei tatsächlich aufgetretener Erkrankung an diese übermittelt. Rechtsgrundlage dafür sind die §§ 30, 31 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG), welche die Quarantäneanordnung und das berufliche Tätigkeitsverbot durch das Gesundheitsamt regeln, sowie die Generalklauseln in § 16 Absatz 1.